Willkommen in 2015

Ich weiß, ich bin spät dran. Aber seit 07.01. bin ich jetzt in Erwerbsarbeit und muss mich erst an den neuen Tagesrhythmus gewöhnen.

Aktuellen Hochrechnungen nach sieht es mau aus mit freier Zeit. Vor allem, wenn ich auch noch daheim an einigen Code-Projekten basteln möchte. Meine derzeitige Planung sieht von daher so aus, dass ich Monday Sparks einstellen werde (die Vorbereitung kostet mich ~5h!) und wahrscheinlich wieder mehr auf die Mailingliste fokussiere (weniger frequentiert). Vielleicht kann ich die Planeten noch einbeziehen.

In jedem Fall wird die Frequenz hier heruntergefahren. Ich bemühe mich, ab Februar einmal am Wochenende einen Artikel zu verfassen. WordPress erlaubt mir eine geplante Veröffentlichung, so dass ich damit auch herumspielen kann.

Für Anfragen per E-Mail bin ich weiterhin offen! Allein verschlüsselte Nachrichten könnten dauern (der aktuelle Schlüssel wurde heute in der Über mich-Seite eingetragen). Grund: Ich hab noch nicht ganz den Dreh heraus, wie ich mutt auf GnuPG einschieße. Herunterladen und entschlüsseln geht. Ist halt nur doof, auf verschlüsselte Mitteilungen unverschlüsselt zu antworten :-/ Für Tipps bin ich dankbar!

In Bezug auf Firefox OS ist geplant, zumindest das Tablet endlich einmal von Firefox OS 1.4 auf die aktuellste Version zu flashen. Immerhin gab ich seinerzeit ja an, bei der Lokalisierung (= Übersetzung) mithelfen zu wollen … Daneben möchte ich mir gerne einmal ein Matchstick zulegen, welches dieses Jahr ja erscheinen soll. Und laut CES ist das kommende Ziel Wearables. Wer’s braucht … ich versteh noch nicht ganz den Einsatzbereich dafür …

Wie sehen eure Pläne für das neue Jahr aus?

Advertisements

4 Kommentare zu “Willkommen in 2015

  1. Herzlichen Glückwunsch zur Erwerbsarbeit. Ich hoffe, es paßt dir, ist gut bezahlt und hindert deine Kreativität nicht.
    Meine Pläne für 2015:
    Der vierte Blog bei WordPress befaßt sich mit Lebenserfahrungen und Inklusionserfahrungen in Volmarstein. 2 Autoren wollen mitmachen.
    Zukunftsbild im Bistum Essen : Kirche wird kleiner, wir orientieren uns neu.
    Reisen: Rüdesheim, Mainz, Sauerland, Fritzlar, Island.
    Geige und Flöte spielen. Wenn mein Zeitmanagement geschickt ist, kann ich auch wieder im Chor mitsingen.
    Programmieren ist spannend. Ich lerne langsam, aber beharrlich.

    • Gar keine Offene Bibel mehr?
      Oder Leichte Sprache?

      Bezüglich Programmieren geh das langsam an 🙂
      Wenn beim Lesen Fragen auftauchen, ‚raus damit.

      Soll ich beispielsweise erklären, warum manche Programmiersprachen die Angabe des Datentyps (Gleitkommazahl, Ganzzahl etc) verlangen?

      • Ja, das hab ich in deiner Erklärung nicht verstanden, weil ich nur ganze Zahlen gesehen habe.

        Die Offene Bibel und die Leichte Sprache stehen in meinem Universium auf einer Stufe mit Zähneputzen und lecker Essen (:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s