Bessere Hardware in Sicht

Bei meinem Beitrag Über das Alcatel OneTouch Fire mehren sich ein paar Klagen, dass die Hardware doch so schlecht sei. Jetzt bin ich zwar wegen Krankheit eine Woche hinterher, kann aber mit ein paar „Neuigkeiten“ von der CES 2014 aufwarten.So hat Mozilla nicht nur angekündigt, das Betriebssystem auf weitere Plattformen wie Tablet, Desktop PC und Smart TV zu portieren, nein, es sind auch bessere Geräte in Aussicht gestellt worden. Aber der Reihe nach.

International CES
Flickr: „International CES“ von Jason Cipriani (CC-BY)

Auf der Consumer Electronics Show, kurz CES, wurde bekanntgegeben, dass Mozilla seine Vision weiter ausdehnt. Nicht nur Smartphones werden mit dem browserbasierten Betriebssystem befeuert, nein, auch die ursprünglich anvisierten Tablets kommen jetzt mit Geräten von Foxconn und FirefoxOS.

Von den Spezifikationen her sehen die Geräte so aus:

  • InFocus 10 Zoll
  • Display 1280 x 800
  • 24Bit Farbraum
  • 2 GB RAM
  • 16 GB Interner Speicher
  • 802.11 b/g/n WiFi
  • 267 x 171 x 9.7 mm
  • 580g
  • Batterie und Prozessor sind nicht bekannt (aber vermutlich auch nicht sooo wichtig)

Man darf davon ausgehen, dass die Geräte wirklich nur dem Finetuning dienen (macht sich ohne Hardware ja sonst auch schwer …). Als Hersteller für Kundengeräte könnten ZTE und LG dienen.

Wer gerne bastelt, wird sich vielleicht auch über die günstigen Produkte vom kleinen Prozessor-Hersteller VIA freuen. Dieser bietet ein Mainboard namens Rock an, welches auch mit fertigem Chassis unter der Bezeichnung Paper bestellt werden kann. Nach Angaben des Herstellers passen diese in handelsübliche Mini-ITX und MicroATX Gehäuse … Und man kann sie kostenlos bekommen. So man denn eines der gelisteten Probleme geknackt bekommt.

Bilder findet ihr beispielsweise in der zweiten Hälfte eines Artikels von Bob Thulfram. Dieser freut sich seit einer Woche über sein neues Peak 🙂

Wo wir gerade von Desktops reden … Laptops sind nicht geplant mit Firefox OS. Werden de facto nicht in den aufstrebenden Märkten eingesetzt.

Anders als SmartTVs? O_o

Jedenfalls hat Panasonic angekündigt, auf Firefox OS zu setzen. Weil es die einzige offene Alternative darstelle, wenn man nicht das Duopol unterstützen wolle. Mozilla und Panasonic erhoffen sich Beiträge von Entwicklern, die Apps für Smartphone/Tablet schreiben, um für das TV-Gerät als Fernbedienung herzuhalten.

Bleibt zu hoffen, dass die Geräte intelligenter werden als die von Samsung.

Und dann hat da ZTE noch zwei Nachfolge-Geräte für das Open angekündigt, die einen Dual-Core mitbringen und flüssiger laufen dürften … Haltet also Ausschau nach dem Open C oder Open II.

… übrigens könnte all dies auch gut mit Ubuntu Touch realisiert werden. Wenn Herr Shuttleworth dann seine vollmundigen Versprechen auch einlösen könnte.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Bessere Hardware in Sicht

  1. Hallo!

    Ich hoffe nur, daß dieses Gerät mit der 1280 x 800 er Bildschirmauflösung nicht größer wird wie z.B. dem des Android-Gerätes „Motorola moto G“ … denn wenn es größer wird, werde ich pers. mir so ein „Ofenblech“ ganz sicher NICHT kaufen, weil ich definitiv KEINE Herren-HANDTASCHE mit mir herum tragen werde… *fg* 😉

    Na, ich bin mal gespannt… so die Größe des o.g. „moto G“ ist gerade so noch akzeptabel für ne Jeans-Hosentasche… das wäre noch OK !!! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s